Das Geschwaderwappen


Die Geschichte des Geschwaderderwappen beginnt
mit der Aufstellung der 3. Räumbootflottille in Pillau (Ostpreußen).
Inspiriert durch die Elchschaufeln im ostpreußischen Wappen,
wurde der Elchkopf ausgewählt.
Der schwarz-weiß-kariert "Taxistreifen" kam später hinzu,
da die Boote der 3. Räumbootflottille über
lange Zeit Geleit- und Transportaufgaben durchführten.
Das 1956 in Bremerhaven neu aufgestellte 3. Minensuchgeschwader der Bundesmarine übernahm den
Elchkopf als Geschwaderwappen in Anerkennung und im Gedenken
an die Männer der 3. Räumbootflottille.